FOTOGRAFIE von Walter P.R. Schnabel

Kontakt:

wpr.schnabel @ t-online.de

15.02.2016 | Karolina Strassmayer & Drori Mondlak – KLARO! Jazz Quartet im Pantheon Casino Bonn

CD Präsentation “Of Mystery and Beauty”

Das Quartett der österreichischen Saxophonistin Karolina Strassmayer und des New Yorker
 Schlagzeugers Drori Mondlak verbindet die Lyrik der Folklore mit der rhythmischen Präsenz
des amerikanischen Jazz und der harmonischen Raffinesse der europäischen Klassik. Der
musikalische Bogen von KLARO! umfasst kraftvoll-spritzige Grooves, poetischen Balladen und
explosiven Swing voller Passion, Neugier und Lebenslust.

Von den Lesern des amerikanischen Jazzmagazins Downbeat wurde die österreichische
 Ausnahmemusikerin Karolina Strassmayer mehrmals unter die weltweit fünf besten
Altsaxophonisten gewählt. Sie erspielte sich eine ausgezeichnete Reputation in der New
Yorker Jazzszene und ist seit 2004 die erste Frau in der mit mehreren Grammys
ausgezeichneten WDR Big Band Köln. Sie spielte mit McCoy Tyner, Joe Zawinul, Joe Lovano,
Chris Potter, John Scofield u. v. a.

Drori Mondlak ist einer der herausragenden Jazz-Schlagzeuger und Bandleader. Seine
eklektische Arbeit in mehr als zwanzig Jahren in New York haben Mondlak mit Jazzgrößen wie
Frank Foster, Joe Williams, Don Friedman, Chris Potter, Lew Tabackin, Ernestine Anderson
zusammengeführt. Mondlak ist auch in der europäischen Jazzszene angekommen und spielte
mit Musikern wie Lee Konitz, Sonny Fortune, Barbara Dennerlein, David Friedman, Lynne
Arriale, Cary DeNigris, Stefan Bauer, Tony Lakatos, Paul Heller, Nicolas Simion, Pablo Held.

Der Pianist Rainer Böhm studierte Jazz und Popularmusik an der Hochschule für Musik und
Darstellende Kunst Mannheim. Von 2007 bis 2009 absolvierte er ein Masterstudium am Queens
College in New York City mit einem Stipendium des DAAD. In New York gründete er ein Trio mit
Jeff Hirshfield und dem schottischen Bassisten Aidan O’Donnell, das 2009 das Album Red Line
veröffentlichte. Er war mit Lutz Häfner, Dieter Ilg auf Tournee. In der Vergangenheit trat er auch
mit Johannes Enders, Rolf Kühn, Albert Mangelsdorff und Randy Brecker auf.

Thomas Stabenow (Kontrabass)
 1975-80 Studium an der Musikhochschule Stuttgart bei Prof. Ulrich Lau.
Konzerte und Aufnahmen mit Johnny Griffin, Charlie Rouse, Clifford Jordan, Joe Pass, Sal
Nistico, Lee Konitz, Jimmy Cobb, Mel Lewis, Kenny Wheeler, Grady Tate, Billy Cobham, Bud
Shank, Cedar Walton. 1986-98 Mitglied der Peter Herbolzheimer Rhythm Combination & Brass.
Aufnahmen und Konzerte mit Stan Getz, Eartha Kitt, Chaka Khan, Al Jarreau,
Charlie Mariano, David Friedman, Dianne Reeves.

Besetzung:
Karolina Strassmayer (Altsaxophon) Rainer Böhm (Piano) Thomas Stabenow (Bass) Drori Mondlak (Schlagzeug)

[justified_image_grid rml_id=2]