15.09.2014
Pantheon Casino
Bonn
Oliver Lutz Quartett
»Signal«

Oliver Lutz Quartett
Oliver Lutz Quartett

Datum: 15. September 2014

Spielort: Pantheon Casino

Einlass: 19:00 Uhr

Konzert: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 16,- € normal / 12,- € ermäßigt  ( zzgl. Vvk-Gebühren )


Oliver Lutz Quartett »Signal«

Jazz und Alltag stehen dieser Tage in einem Verhältnis zueinander, das nicht immer als harmonisch zu bezeichnen ist. Wen wundert’s? Der Anspruch vieler Jazz-Musiker ist oft viel zu abgehoben, um mit den Niederungen des alltäglichen Lebens auf Tuchfühlung gehen zu können. Ganz anders Oliver Lutz, ein junger Bassist aus Köln, dessen Jazz-Kompositionen von geballter Fabulierlust, inniger Lebenskraft und intensiver Alltagsdurchdringung zeugen. Mit seinen unaufdringlichen und doch ungemein infektiösen Melodien holt Lutz den Hörer auf Anhieb dort ab, wo er ist: im Hier und Jetzt!

Oliver Lutz hat sich bereits mit dem Offshore Quintet einen Namen gemacht, setzt aber auch in einer hoffnungsvollen jungen Band wie Bellbird Akzente. Ein Album auf eigene Rechnung zu machen, ist wiederum eine ganz andere Angelegenheit. Gerade für einen Bassisten, dessen angestammter Platz eher im Hintergrund der Band definiert ist. Doch Lutz gibt sich mit althergebrachten Definitionen nicht zufrieden. Er weiß genau um seine Rolle in der Band und agiert mehr als sinnstiftendes Gravitationszentrum, anstatt sich als Instrumentalist in den Vordergrund zu spielen. … Die vier Musiker leisten sich den mittlerweile seltenen Luxus, sich in der Musik gehen zu lassen und den Hörer dabei mitzunehmen. Ihre Soli stehen immer im Dienst der Komposition, sind integrale Bestandteile des Stückes und leisten individuellen Muskelspielereien nicht Vorschub. Lutz ist ein Erzähler, der seinen Stories exakt gibt, was diese brauchen, keinen Ton mehr. Er hat sich ausgiebig mit der Jazzgeschichte auseinandergesetzt und vor allem Bands wie Weather Report oder die Herbie Hancocks Headhunters verinnerlicht, die ihren erzählerischen Faden stets am Groove aufhängten. Im Mittelpunkt seines Quartetts steht zu jedem Zeitpunkt die komplette Band.” Wolf Kampmann


Besetzung:

Christoph Möckel (Saxophon) Manuel Schmiedel (Wurlitzer) Oliver Lutz  (Kontrabass)

Moritz Baumgärtner (Schlagzeug)


Christoph Möckel

Saxophone/Klarinette/Flöte

Der Kölner Jazzsaxophonist Christoph Möckel (*1986) stammt aus einer Musikerfamilie und war seit frühester Kindheit umgeben von Theater und Musik.

Er besuchte ein Musikgymnasium, wo er in Chor und Big Band Erfahrungen bei Konzerten in ganz Europa und den USA sammeln konnte, und war Preisträger beim Bundeswettbewerb „Jugend Jazzt“ und „Jugend Musiziert“.

2006 begann er sein Saxophonstudium an der Hochschule für Musik und Tanz Köln bei Wolfgang Engstfeld, Claudius Valk und Frank Gratkowski, welches er 2011 mit Auszeichnung abschloss. Darüber hinaus besuchte er Workshops bei Ignaz Dinné, Hayden Chisholm, Mark Turner, Steve Coleman, Loren Stilman.

Er ist Gewinner des Convento Jazzpreis Nordrheinwestfalen 2010 und 2011, und war Finalist beim Europäischen Jazzpreis Burghausen 2009/2011 und Future Sounds Wettbewerb der Leverkusener Jazztage 2008.

Christoph Möckel spielte bei der Jazzahead Bremen, Cologne Jazz Night, Jazzfestival Athen, Jazzfest Bonn, WDR Jazzfest, Internationale Jazzwoche Burghausen, Autumn Leaves Jazzfestival Luxemburg und ist Musiker bei verschiedenen Produktionen am Schauspiel Köln, Staatstheater Schwerin und Schauspiel Düsseldorf.

In Big  Bandprojekten (European Jazz Orchestra, Cologne Contemporary Jazz Orchestra “CCJO”) arbeitete er mit Manfred Schoof, Marc Ducret, John Hollenbeck, David Binney, Donny McCaslin, Theo Bleckmann, Rick Margitza, Michael Abene…

Bisherige CD-Veröffentlichungen u.a. für TRAUMTON RECORDS, DOUBLEMOON RECORDS /JAZZTHING NEXT GENERATION, UNIT RECORDS

Die Debut-CD unter eigenem Namen wurde im Februar 2013 in Kooperation mit dem DEUTSCHLANDFUNK aufgenommen und wird demnächst veröffentlicht.

http://www.christophmoeckel.com/


Manuel Schmiedel

Wurlitzer

“A very talented musician with a strong grasp of the history of the music and a natural sense of flow and timing”
– Chris Potter

“An accomplished pianist with excellent musical taste”
– Kurt Rosenwinkel

“Manuel has all the skills, keyboard facility, great harmonic sense, and creative improvisation, that make him a great jazz pianist. Although officially still a student, in my opinion he already plays like a consummate professional.”
– Don Friedman

http://manuelschmiedel.com/


Moritz Baumgärtner

Schlagzeug

Moritz ist fester Bestandteil der Berliner Jazzszene und arbeitet in diversen Projekten mit renommierten Künstlern der deutschen und europäischen Jazz und Improvisations-Szene, wie z.B. Johannes Enders (Enja), Christian Weidner (Pirouet), Carsten Daerr (Traumton), Felix Wahnschaffe’s Rosa Rauschen, Achim Kaufmann (Pirouet), Pablo Held (Pirouet), Johannes Lauer (Pirouet/JazzWerkstatt/ACT), Oliver Potratz (Traumton/Jazzwerkstatt), Marc Muehllbauer (ECM), Andreas Lang, Daniel Glatzel’s Andromeda Mega Express Orchestra (Alien Transistor) und Charlotte Greve’s Lisbeth Quartett (Traumton) zusammen.

http://moritzbaumgaertner.de


Martin Sasse © Gerhard Richter
Porträt
Thomas Kimmerle

Martin Sasse

Martin Sasse hat im Laufe seiner Bühnenkarriere mit nahezu allen Legends im internationalen Jazz zusammengearbeitet und zählt lange schon selbst zu den herausragenden Jazz-Pianisten in Europa.

Weiterlesen »
Harry Allen © Ivana Falconi
Porträt
Thomas Kimmerle

Harry Allen

Gene Lees schreibt: “Stan Getz wurde einmal nach seiner Vorstellung vom perfekten Tenorsaxophon-Solisten gefragt. Seine Antwort war: Meine Technik, Al Cohns Ideen und Zoot’s Timing. Die Erfüllung dieses Ideals kann durchaus verkörpert werden, in… Harry Allen.”

Weiterlesen »

ANZEIGE

Sie werden auf eine externe Homepage weitergeleitet

JazzrockTV - Cologne
SOURCE LAW Bonn
Klavierhaus Klavins Bonn
3songsbonn - Bonn's English Music Site
Analogue - Hubert Vianden Bonn - Linn
Jacques Weindepot Bonn Dottendorf
Nach oben
Logo von Thomas Kimmerle

Newsletter

Vielen Dank für Ihr Interesse an meinen Konzertveranstaltungen!

Gerne sende ich Ihnen auch meinen Newsletter zu und informiere Sie persönlich über die anstehenden Konzerte.

Beste Grüße
Thomas Kimmerle