15.12.2014
Pantheon Casino
Bonn
Valk – Sternal Duo

Valk | Sternal Duo

Datum: 15. Dezember 2014

Spielort: Pantheon Casino

Einlass: 19:00 Uhr

Konzert: 20:00 Uhr

Vorverkauf: 12,- € normal / 8,- € ermäßigt  ( zzgl. Vvk-Gebühren )


Sternal & Valk gewinnen Neuen Deutschen Jazzpreis 2014 

Claudius Valk (Saxophon) und Sebastian Sternal (Piano) gehen auf kammermusikalische Entdeckungsreise! Spontan und kommunikativ erforschen sie legendäre Jazz-Standards und eigene Kompositionen. Der Name ihrer neuen CD „Lichtspielhaus“ ist Programm, denn beide beherrschen meisterhaft das Spiel mit Licht, Farben und Klängen, und – sie sind Geschichtenerzähler! Geschichten aus Köln, New York, Paris – mal aufregend, mal beruhigend, mal alltäglich und bisweilen sentimental. Musik wie Kino – Film ab!Claudius Valk – Folkwangpreisträger für Musik. Klassik und Jazzsaxophon-studium Hugo Read, Wolfgang Engstfeld, Richie Beirach und David Liebman. Tourneen und Konzertreisen in verschiedenen Ensembles mit zeitgenössischer Musik und Jazz in Deutschland, Benelux, USA, Mexiko, Zentral und Südamerika, Japan, Skandinavien, Großbritanien, Ost- und Südeuropa, China, Kuba…. Auftritte auf Festivals u.a. in Tokio, Viersen, Leverkusen, Granada, Bergen, Budapest, Zürich, Brüssel, Berlin, Mailand, Madrid, Ljubljana, Eindhoven, Wien, Moers, Montreux. CD Produktionen Konzerte unter vielen Anderen mit namhaften Künstlern wie Joachim Kühn, Dave Liebman, Kenny Wheeler, Kölner Saxophon Mafia, Eric Vloeimans, Jasper vant‘ Hof, Reiner Winterschladen, Michel Massot, Claudio Puntin, Ack van Rooyen. Zwischen 1994 und 2000 Mitglied des „Blindman Saksofoonkwartett“ aus Brüssel, das Ensemble spielt als Kulturbotschafter Belgiens auf Bühnen in der ganzen Welt. Seit 2001 Lehrbeauftragter für Jazz- Saxophon an der Musikhochschule Köln, seit 2002 Lehrstuhl für Jazz-Saxophon am Conservatorium Maastricht.Sebastian Sternal – ECHO Jazz 2013; WDR Jazzpreis 2007 (Köln); Concours piano jazz Martial Solal 2010 (Paris); Jazzklavier und – Kompositionsstudium in Köln und Paris, u.a. bei Hubert Nuss, Joachim Ullrich, Hervé Sellin und John Taylor. Langjähriges Mitglied im Bundesjazzorchester unter Peter Herrbolzheimer. Sternal hat mit Jazzgrössen wie DeeDee Bridgewater, David Binney, oder John Riley gearbeitet. Konzertreisen führten ihn bereits in die USA, nach Namibia, Südafrika, Frankreich, Belgien, Luxemburg, Polen, Bulgarien und Albanien. Neben Sternal/Valk unterhält er das Sebastian Sternal Trio (Cds: „Eins“ bei double moon/sunnymoon und „Paris“ bei Stockfisch/in-akustik erschienen) sowie das elfköpfige Ensemble „Sternal Symphonie Society“, das herausragende junge Musiker aus Jazz und Klassik vereint. Sternal lehrt an der Hochschule für Musik und Tanz Jazz-Theorie und ist als Professor für Jazzklavier an der Musikhochschule Mainz tätig.Besetzung: Claudius Valk (Saxophon) Sebastian Sternal (Piano)
Martin Sasse © Gerhard Richter
Porträt
Thomas Kimmerle

Martin Sasse

Martin Sasse hat im Laufe seiner Bühnenkarriere mit nahezu allen Legends im internationalen Jazz zusammengearbeitet und zählt lange schon selbst zu den herausragenden Jazz-Pianisten in Europa.

Weiterlesen »
Harry Allen © Ivana Falconi
Porträt
Thomas Kimmerle

Harry Allen

Gene Lees schreibt: “Stan Getz wurde einmal nach seiner Vorstellung vom perfekten Tenorsaxophon-Solisten gefragt. Seine Antwort war: Meine Technik, Al Cohns Ideen und Zoot’s Timing. Die Erfüllung dieses Ideals kann durchaus verkörpert werden, in… Harry Allen.”

Weiterlesen »

JAZZ IN CONCERT

Sep 23

BONN JAZZ ORCHESTER

23. September @ 20:00 - 22:00
Nov 28

10 Jahre JazzrockTV – live show

28. November @ 20:00 - 23:00

ANZEIGE

Sie werden auf eine externe Homepage weitergeleitet

JazzrockTV - Cologne
3songsbonn - Bonn's English Music Site
Analogue - Hubert Vianden Bonn - Linn
Klavierhaus Klavins Bonn
SOURCE LAW Bonn
Jacques Weindepot Bonn Dottendorf
error: Content is protected !!
Nach oben
Logo von Thomas Kimmerle

Newsletter

Vielen Dank für Ihr Interesse an meinen Konzertveranstaltungen!

Gerne sende ich Ihnen auch meinen Newsletter zu und informiere Sie persönlich über die anstehenden Konzerte.

Beste Grüße
Thomas Kimmerle