Lade Veranstaltungen

« All Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

In Situ Guitar Fridays: Erhard Hirt

22. September @ 20:00 - 22:00

Veranstaltung Navigation

Erhard Hirt «Recostructions: Werke für Gitarre & Live-Elektronik»

In Situ Art Society presents In Situ Guitar Fridays 9
Curated by Scott Fields

ERHARD HIRT solo
»Recostructions: Werke für Gitarre & Live-Elektronik«

Erhard Hirt (DE) – E-Gitarre, Präparationen & Computer

Eintritt: € 10 | € 6 ermäßigt
(für Mitglieder der In Situ Art Society: € 6,50 | € 4 ermäßigt)

Kartenreservierung: tickets@in-situ-art-society.de | Tel.: 0174/1839210

——————————————————————————

Anlässlich der digitalen Wiederveröffentlichung seiner ersten Solo-Produktion „Zwischen den Pausen“ (FMP/UK2) von 1983 stellt der deutsche Gitarrist Erhard Hirt frühe Werke (eigene Gitarrenstücke) aus den 80er und 90er Jahren des vorigen Jahrhunderts noch einmal in rekonstruierter Form vor. Die in der Zwischenzeit rasant fortgeschrittene Entwicklung im Bereich der Musik-Elektronik macht nicht nur eine Software-Rekonstruktion benutzten elektroakustischen Klang-Processings nötig, sondern führt zu einer Neuinterpretation ursprünglicher Spielideen in einem neuen raumbezogenen Setting.

Erhard Hirt ist seit den 70er Jahren als Musiker, Komponist und Promotor Improvisierter und experimenteller Musik aktiv. Ab 1974 spielte Hirt in der experimentellen Gruppe „Jazz Community“, daneben aber auch mit Bluesbands wie der „Delta Blues Band“ oder der „Matt Walsh Bluesband“, bevor er 1979 ein eigenes Improvisationsensemble gründete, mit dem er 1981 auf dem Moers Festival auftrat. Anschließend spielte Hirt mit Wolfgang Fuchs, Hans Schneider und Paul Lytton in der Gruppe „XPACT“ und im Trio mit Schneider und Radu Malfatti. Neben Fuchs, Malfatti und Lytton war er Mitte der 80er Jahre an der Gründung des europäischen „King Übü Orchestrü“ beteiligt.

Mit Phil Minton und Willi Kellers trat Hirt im Trio auf, mit Lol Coxhill im Duo. 1990 bildete er ein Duo mit Dietmar Diesner. 1992 war er wie auch Helmut Bieler-Wendt, Maud Sauer und Uwe Oberg Mitglied des „Humannoise Ensemble“. Er arbeitete weiterhin mit Anne LeBaron, Phil Wachsmann und Alfred Zimmerlin, mit Minton und John Butcher sowie mit dem Multiinstrumentalisten Martin Klapper und mit der Schweizer Vokalistin Dorothea Schürch.

Hirt trat auch mit anderen Gitarristen wie Derek Bailey, Hans Reichel, Joe Sachse, Uwe Kropinski, Eugene Chadbourne, Jean-Marc Montera oder Stephan Wittwer auf. Im Gitarrenquartett „Extended Guitars“ trifft er auf Keith Rowe, Hans Tammen und Nick Didkovsky. Seit 1997 gehört Hirt zum Ensemble Echtzeit, in dem Improvisatoren aus Nordrhein-Westfalen wie Mark Charig, Gunda Gottschalk, Ute Völker, Melvyn Poore, Stefan Keune und Thomas Lehn zusammenarbeiten.

http://www.erhardhirt.de

——————————————————————————

„In Situ Guitar Fridays“ ist eine von dem Gitarristen Scott Fields kuratierte Konzertreihe.

Mit freundlicher Unterstützung von:
• Kreuzung an St. Helena – Ein Dialograum für christlichen Kult und zeitgenössische Kultur e. V. (www.kreuzung-helena.de)
• Tweeback Verlag (www.tweeback.com)
• falschnehmung.de – sachdienliche Betrachtungen zu Visionen und Visuellem, Kultur, Irrsinn und anderen Formen der Wahr-Nehmung (www.falschnehmung.de)
• PanRec – a video label for jazz and improvised music (www.panrec.com)

Details

Datum:
22. September
Zeit:
20:00 - 22:00
Veranstaltungskategorie:
Webseite:
Homepage »

Veranstalter

In Situ Art Society

Veranstaltungsort

Kreuzung an St. Helena
Bornheimer Straße 130
Bonn, 53119 Germany
+ Google Karte
Webseite:
http://kreuzung-helena.de/home/